Der überhängende CD-Turm

Schau dir den überhängenden Turm aus CDs auf dem Bild oben an: Die oberste CD-Hülle liegt ausserhalb der Tischkante. Ist das möglich, ohne dass die CD-Hüllen zusammengeklebt sind, oder wurde da geschummelt?

Ob der Turm wohl gleich umfällt? Alles nur eine Frage der Physik! (Bild: SJW)

Das brauchst du:

Etwa 10 CD-Hüllen

So wird’s gemacht:

Stelle einen Stapel CD- oder DVD-Hüllen an die Tischkante. Schiebe die oberste Hülle so weit nach aussen, dass sie gerade nicht kippt. Jetzt schiebst du die oberen beiden Hüllen gemeinsam nach aussen, bis kurz bevor sie kippen. Dann kommen die obersten drei dran usw.

Scharf beobachtet:

Es entsteht ein Turm, der unten fast senkrecht aufsteigt und oben immer weiter über die Tischkante hinausragt - die oberste Schachtel ist ganz ausserhalb der Tischkante (wie im Bild). Man kann diesen Turm also bauen, ohne zu kleben!

Was dahinter steckt:

Ob der Turm kippt oder nicht, hat mit dem Schwerpunkt zu tun. Wenn der Schwerpunkt der obersten Hülle ausserhalb der Kante der zweitobersten liegt, kippt sie und fällt zu Boden. Also musst du die Hülle ein klein wenig reinrücken, damit der Schwerpunkt auf der 2. Hülle liegt und nicht ausserhalb.

So geht es Hülle um Hülle nach unten: Die obersten beiden Hüllen haben einen gemeinsamen Schwerpunkt, der nicht ausserhalb der 3. Hülle liegen darf usw. Der Schwerpunkt aller darüberliegenden Hüllen zusammengenommen darf jeweils nicht ausserhalb der nächsten Hülle sein.

Wenn der Schwerpunkt aller Hüllen zusammen ausserhalb der Tischkante liegt, dann kippt der Turm!

Quelle: "Überall Physik", SJW Nr. 2302, Autor Urban Fraefel (www.sjw.ch)

Durchschnittliche Bewertung:
  •  
(0 Bewertungen)

Was sagst Du dazu?

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare erhalten.