Informatiker/-in EFZ

Infobox

Zahlen & Fakten

Tätigkeiten
  • Als Informatiker/-in planst du Informatikanlagen
  • Du betreibst einzelne und vernetzte Computer und installierst, erweiterst und aktualisierst Hard- und Software
  • Programmierarbeiten auszuführen gehört genauso zu deinem Aufgabengebiet wie Anwender/-innen zu unterstützen und zu beraten
Lehrfirmen
Schulische Vorbildung
  • Abgeschlossene Volksschule
  • Obere Schulstufe
  • Sehr gute Leistungen ind Mathematik und Physik
Ausbildung
  • 4 Jahre Lehrdauer
  • Praktische Ausbildung in einem Betrieb
  • Theorie, Allgemeinbildung und Sport vermittelt die Berufsfachschule
Berufsschulfächer
  • Informatik
  • Mathematik
  • Elektrotechnik
  • Elektronik
  • Information und Kommunikation
  • Lern- und Arbeitsmethodik
  • Allgemeinbildung
Weiterbildung
  • Studium an einer Technikerschule zum Techniker/-in TS
  • Studium an einer Fachhochschule zum Ingenieur/-in FH
Bewerbung
  • Direkt bei den Unternehmen, die Lehrstellen anbieten
  • Wir empfehlen vorher abzuklären, ob aktuell Lehrstellen frei sind
Auskünfte
Informatiker

Bild: weavebreakmedia/Shutterstock.com

Noch vor 20 Jahren hatte kaum einer einen Computer zuhause; doch heute wäre unser Leben ohne Computer undenkbar. Immer mehr Aufgaben im Berufs- und auch Privatleben erledigen wir mit unserem PC oder überlassen sie ihm ganz.

Wenn dich nicht nur die Programme deines Computers und ihre Anwendung interessieren, sondern auch, wie du selber welche schreiben kannst, wie man Computersysteme vernetzt und Computer wartet, sagt dir vielleicht der Beruf Informatiker/-in zu.

Zu den Aufgaben eines/einer Informatikers/-in gehören das Ausarbeiten von Informatikkonzepten, die Installation von Systemen und Software, die Erweiterung von Informatikanlagen sowie die Anwender/-innen-Schulung. Auch wer Experte oder Expertin im Bereich Cyber Security werden will, braucht gute Informatikkenntnisse.

Ausserdem beschäftigen sich Informatiker/-innen mit der Entwicklung und Pflege von Programmen, wie wir sie täglich antreffen, z.B. solche für computergesteuerte technische Produkte (Billettautomaten, Navigationssysteme, Webshops etc.) oder für Geschäftsprozesse wie die Lohnbuchhaltung oder den Zahlungsverkehr in einer Bank.

Mehr Infos findest du bei der Berufsberatung 
Freie Lehrstellen vermittelt der Lehrstellennachweis LENA 
sowie das Internationale Berufslexikon

Durchschnittliche Bewertung:
  •  
(0 Bewertungen)

Was sagst Du dazu?

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare erhalten.