Intelligente Mobilität – Was für Studiengänge gibt es?

Dominique (17 Jahre) ist ein Fan intelligenter Mobilität und fragt sich, welches Studium sie in entsprechende Berufsfelder führen könnte. Graziella Dal Maso von der Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung St.Gallen hat mehrere Tipps für Dominique.

Bild: CanStockPhoto

Liebe Dominique

In welcher Hinsicht möchtest du dich mit diesem Thema beschäftigen? Bezogen auf die Nutzung Künstlicher Intelligenz im Transportmittel selbst könnte das ein Aviatik- oder Automobilbau-Studium an einer Fachhochschule sein, aber auch Maschineningenieurwissenschaften an der ETH oder FH.

Interessieren dich vor allem die Grundfragen hinter den Anwendungen und liebst du Mathematik, Physik und Informatik, liegt ein Studium der Elektrotechnik und Informationstechnologie nahe, bei dem du dich mit der Entwicklung von selbstlernenden Systemen beschäftigen kannst. Dieses Studium bietet dir die Möglichkeit, später in verschiedenen Branchen, in denen Künstliche Intelligenz eingesetzt wird, an Entwicklungsaufgaben mitzuarbeiten – sei es in der Medizin (z.B. Diagnostik), in der Logistik, in der Wissenschaft, im E-Commerce, in der Energieversorgung usw.

Mit dem Spezialmaster "Neural Systems and Computation" kannst du dich auch für eine Forschungstätigkeit im Gebiet der Neuroinformatik und der systemorientierten Neurowissenschaften vorbereiten. Für die Entwicklung von Systemen mit Künstlicher Intelligenz braucht es viele Disziplinen und Teamwork ist essenziell – entsprechend ist dieser Masterstudiengang auch zugänglich mit verschiedenen Bachelorabschlüssen, z.B. in Neurosciences, Informatik, Bio, Chemie oder Mathematik (u.a.).

Soll der Fokus anwendungsorientierter sein und/oder mehr die Planungsseite der Mobilität beinhalten, bietet dir der Master in Robotics, Systems and Control eine multidisziplinäre Ausbildung, um intelligente Produkte und Systeme zu entwickeln, auch im Bereich der Verkehrssteuerung. Ganz gezielt mit Mobilitätsplanung befassen kannst du dich auch im Master Raumentwicklung und Infrastruktursysteme. Dieses Studium ist ebenfalls von verschiedenen Bachelorstudien her zugänglich (Bau-, Umweltingenieurwissenschaften, Raumbezogene Ingenieurwissenschaften). Auch das Studium "Verkehrssysteme" der ZHAW befasst sich u.a. mit intelligenter Mobilität. Last but not least: Auch ein Blick in die Westschweiz lohnt sich. Sowohl die EPFL wie die Westschweizer FH bieten themenverwandte Studiengänge an.

Infos & Links

Information zu den genannten Studien sowie Berufsbeschriebe findest du auf www.berufsberatung.ch
Informationen zu den Studienrichtungen findest du auch auf den Websites der Hochschulen.
Plattformen, die sich mit der Zukunft der Mobilität in der Schweiz befassen:
https://www.its-ch.ch/
http://innolab-smart-mobility.ch/intelligente-transport-systeme-schweiz/

Text: zur Verfügung gestellt von Graziella Dal Maso, Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung St. Gallen
Quelle: Technoscope 4/19: Mobilität der Zukunft. Technoscope ist das Technikmagazin der SATW für Jugendliche

Durchschnittliche Bewertung:
  •  
(0 Bewertungen)

Was sagst Du dazu?

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare erhalten.