Astronaut/-in

Der Traumberuf von Leonie (17 Jahre) ist Astronautin. Prisca Siebe von der Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung Graubünden gibt Rat.

Bild: CanStockPhoto

Wenn man rein vom Studium ausgeht, dann hast du für die Bewerbung als Astronautin ideale Voraussetzungen mit einem Studium in Physik, Chemie, Mathematik, Biologie, Medizin oder Ingenieurwissenschaften. Wichtig dabei ist, dass du das studierst, was am besten zu dir passt. Du solltest nämlich nicht nur gut, sondern sehr gut in deinem Fach sein.

Konkret gibt es an der ETH in Lausanne (EPFL) die Möglichkeit, einen Minor in Space Technology zu absolvieren und zwar im Rahmen eines Masterstudiums in Ingenieurwissenschaften oder Physik. Das gibt dir die Möglichkeit, dich bereits im Studium mit dem Weltall zu befassen. Die International Space University in Strassburg bietet zudem einen Master of Space Studies an und in Deutschland kannst du Luft- und Raumfahrttechnik studieren. Das Swiss Space Center bietet ab dem letzten Bachelorstudienjahr Summer Camps an. Diese geben dir ebenfalls einen guten Einblick.

Die Erfüllung deines Traumberufes hängt aber nicht nur vom Studium ab. Englisch musst du perfekt beherrschen. Wenn du auch noch Chinesisch und/oder Russisch kannst, erhöhen sich deine Chancen. Und auch dein Körper spielt eine wichtige Rolle: Du solltest bei bester Gesundheit sein – sowohl psychisch als auch physisch. Trainiere frühzeitig, in heiklen Situationen einen ruhigen Kopf zu bewahren und achte gut auf deine Gesundheit.

Es ist gut, wenn du dir deinen Traumberuf als Ziel vor Augen hältst. Sei dir aber bewusst, dass es nur sehr wenige Astronauten braucht. Die European Space Agency (ESA) beschäftigt zurzeit um die 15 Astronauten. Es ist deshalb wichtig, dass für dich auch andere Berufe in Frage kommen, die du mit deinem Studium ausüben kannst. In der Schweiz gibt es verschiedene Institutionen und Hochschulen, die im Bereich Weltraum forschen. Dabei reichen die Themen von Kosmochemie und Astrophysik über Weltraumbiologie bis zu Softwareentwicklung für die Datenauswertung von Weltraumdaten. Auch wenn du dann keine Astronautin bist, kannst du dich trotzdem mit dem Weltall beschäftigen.

Infos & Links

  • Auf der Homepage der European Space Agency ESA erhältst du Informationen rund um Karrieremöglichkeiten bei der ESA.
  • Claude Nicollier, der einzige Schweizer Astronaut, unterrichtet an der EPFL. Vielleicht kannst du mit ihm in Kontakt treten?
  • Beschriebe der Studienrichtungen und Berufsfelder findest du unter www.berufsberatung.ch

Text: zur Verfügung gestellt von Prisca Sieber, Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung Graubünden
Quelle: Technoscope 2/19: TeCHnik auf dem Mond. Technoscope ist das Technikmagazin der SATW für Jugendliche

Durchschnittliche Bewertung:
  •  
(0 Bewertungen)

Was sagst Du dazu?

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare erhalten.