Protein

Proteine (auch als Eiweisse bezeichnet) sind Makromoleküle (d.h. grosse Moleküle), die aus einer oder mehreren Aminosäureketten bestehen. Sie haben vielfältige Funktionen im Körper:

Strukturproteine verleihen Halt und Struktur, so bestehen z.B. unsere Nägel aus dem Protein Keratin. Antikörper im Blut bekämpfen Eindringlinge, z. B. Bakterien und Viren. Enzyme ermöglichen biochemische Reaktionen in der Zelle, so spaltet z.B. das Enzym Laktase den Milchzucker. Proteohormone sind Botenstoffe, die bei der Regulation verschiedener Prozesse mitwirken, so reguliert Insulin die Aufnahme von Glukose durch die Körperzellen. Transportproteine befördern Moleküle. Hämoglobin z.B. ist der Träger für den Sauerstoff im Blut.

Aus welchen Aminosäuren ein Protein aufgebaut ist, steht in einem bestimmten Gen geschrieben. Man kann sagen: Ein Gen ist ein Protein-Bauplan.