Besuch im Sea Life Konstanz

Die Klasse SPF 4 Bio/Chemie der Kantonsschule Ausserschwyz gewann beim SimplyScience-Wettbewerb im Brain Bus 2013 den ersten Platz mit ihrem originellen Klassenfoto. Sie erhielten einen Beitrag an einen Klassenausflug mit naturwissenchaftlichem Hintergrund. So besuchten sie im Februar 2014 das Sea Life in Konstanz um das Verhalten der Meeresbewohner zu beobachten. Hier berichten sie über ihren Ausflug.

Siegerfoto Klassenwettbewerb

Siegerfoto des SimplyScience Klassenwettbewerbs im Brain Bus 2013 (Bild: SPF 4 Bio/Chemie, KS Ausserschwyz)

Siegerklasse im Sea Life

Die Siegerklasse im Sea Life Konstanz (Bild: SPF 4 Bio/Chemie, KS Ausserschwyz)

Pünktlich und mit guter Laune im Gepäck trafen die Schülerinnen und Schüler des Schwerpunktfaches Biologie u. Chemie der Kantonsschule Ausserschwyz am Bahnhof in Pfäffikon ein. Die Vorfreude auf das Sea Life in Konstanz war riesig. Die etwas länger dauernde Zugfahrt vermochten die Schülerinnen und Schüler problemlos zu überbrücken, denn der Zug passierte die malerischen Landschaften der Schweiz, welche zum Schwärmen animierten. Dann kam man endlich in Konstanz an, wo die zarten Strahlen der Morgensonne die sanft hin- und herschaukelnden Wellen des Bodensees in einen silbernen Glanz eintauchten. Nach einem kurzen Fuss- marsch stand man auch schon vor den Pforten des Sea Lifes. Das Wichtigste wurde gleich zu Beginn erledigt: Es wurde ein Erinnerungsfoto geschossen, auf welchem sogar auch unser Biologielehrer Herr Steinegger Platz fand.

Führung durch Aquarien

Führung durch die Becken und Aquarien des Sea Life (Bild: SPF 4 Bio/Chemie, KS Ausserschwyz)

Im Anschluss kam die Schülerschaft in den Genuss einer Führung durch die Becken und Aquarien des Sea Lifes. Fachkompetente und sympathische Mitarbeiterinnen des Sea Lifes legten den Schülerinnen und Schülern allerhand interessante Fakten dar. Das eine oder andere verwunderte oder gar erstaunte Kopfschütteln liess sich ob diesen spannenden und lehrreichen Ausführungen rund um die Welt der Fische nicht missen. Da man nun den Wissenshunger (vorläufig) gestillt hatte, galt es nun, auch den richtigen Hunger zu stillen. In der Kantine des Sea Lifes waren hierfür Möglichkeiten zur Genüge vorhanden. Sogar Fischgerichte waren auf dem Menü vorzufinden. Wo diese Wasser-lebewesen wohl herkamen? Ein Schelm, wer Böses denkt…

Erstellen eines Ethogramms (Verhaltensmuster)

Beim Forschen des Verhaltens (Ethologie) der Sea Life Bewohner (Bild: SPF 4 Bio/Chemie, KS Ausserschwyz)

Für gewöhnlich kommt zuerst die Arbeit und dann das Vergnügen. Auf dieser Exkursion war das genaue Gegenteil der Fall: Man durfte zu Beginn einer Führung beiwohnen, ehe man sich nun, nachdem man auch kulinarisch auf seine Kosten gekommen war, dem auschlaggebenden Teil der Exkursion widmete – dem Ethogramm. Die Schülerschaft begann aufgeteilt in Zweier-Gruppen zwar nicht nach Fischen, dafür jedoch nach Wissen zu angeln. Dafür durfte jede Gruppe einen Bewohner des Sea Lifes bestimmen und dessen Verhalten protokollieren, um anschliessend eine Arbeit mitsamt Präsentation für den Unterricht vorzubereiten. Störe, Hechte, Pinguine, Haie, Rochen, Schildkröten, Quallen, Forellen, Seepferdchen und Seesterne standen neben etlichen anderen Bewohnern der hiesigen und der fernen Gewässern zur Auswahl.

Leider verging die Zeit, wie sie es immer zu tun pflegt, wenn man Spass hat, wie im Fluge und so musste man bald die Heimreise antreten. Mit einem letzten Blick auf den idyllischen Wellengang des Bodensees verabschiedete man sich schweren Herzens vom Sea Life und fand sich bald wieder im heimischen Bahnhof ein. Diese Exkursion war eine willkommene Abwechslung im sonst eher theoretischen Schulalltag, weshalb sich die Schülerinnen und Schüler heute noch gerne ihrer erinnern.

Erhard Ziltener (Schüler SPF 4 Bio/Chemie, Kantonsschule Ausserschwyz)


Quelle: Klasse SPF 4 Bio/Chemie, KS Ausserschwyz

Durchschnittliche Bewertung:
  •  
(0 Bewertungen)

Was sagst Du dazu?

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare erhalten.