Besuch zweier bernischer Museen

Die Klasse KOS 1a der Schule Sachseln in Sarnen gewann beim SimplyScience-Fotowettbewerb im Brain Bus 2014 den ersten Platz. Hier berichtet sie über ihren naturwissenschaftlichen Ausflug in Bern, den sie dank des Preisgelds unternehmen konnte.

Siegerfoto Klassenwettbewerb

Siegerfoto des SimplyScience-Klassenwettbewerbs im Brain Bus 2014 (Bild: KOS 1a, Sachseln)

Unser Tal wurde Ende Oktober von einer reisenden (und reizenden) Ausstellung zum Thema Gehirn, namens „Brain Bus“, besucht. Der Brain Bus war eine Ausstellung des aktuellen Forschungsstands in der Neurobiologie und war auch für Schülerinnen und Schüler geeignet. Während des Brain Bus Besuchs hat die Klasse KOS 1a an einem schweizweiten Foto-Wettbewerb teilgenommen und hat diesen gewonnen.

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse mussten ein Foto von sich vor dem Brain Bus machen lassen, das mit dem Thema verbunden war. Voller Selbstvertrauen sagte mir die Klasse, dass sie bessere Ideen für ein Foto haben, als die bereits im Internet aufgeschalteten Bilder vom Fotowettbewerb. Oben sehen Sie ihr berühmtes Foto. Die Pyramide sollte die verschiedenen Vernetzungen zwischen den Neuronen (Gehirnzellen) aufzeigen - je mehr Verbindungen, desto mehr kann man wahrnehmen - so zu sagen. Also, ich fand ihre Metapher treffend und wissenschaftlich begründet, und offenbar war auch die Redaktion von simplyscience.ch überzeugt.

Die Klasse gewann 1'000 Fr. für einen Ausflug, der mit Naturwissenschaften und/oder Technik zu tun haben musste. Am 30. April dieses Jahres ging die Klasse mit Frau Irène von Moos und mir nach Bern, um das Naturhistorische Museum und das Museum für Kommunikation zu besuchen. Wir wählten das Naturhistorische Museum und das Museum für Kommunikation aus, weil es hervorragende Orte sind, um mehr über die Welt, in der wir leben, zu entdecken, und weil sie örtlich nahe beieinander liegen. Wir verbrachten circa 2 erlebnisreiche Stunden in beiden Museen. Ich persönlich habe die zwei Museen als sehr lehrreich empfunden.

Im Naturhistorischen Museum Bern besuchten wir eine Ausstellung die C'est la vie hiess. Wie der Name bereits sagt, handelte es sich um vieles: das Leben und den Tod, die Liebe, die Welt im Kopf, etc. Im Museum für Kommunikation konnten wir eine Ausstellung zur Geschichte der Kommunikation entdecken, mit einer Frage-Box - von Gesicht zu Gesicht Erzählungen und Gesprächen bis hin zur jetzigen digitalen Epoche.

Die Klasse, sowie die Lehrpersonen, genossen den Ausflug. Nochmals Gratulationen an die Klasse.


Quelle: Robin Denver, Lehrperson Naturwissenschaften, KOS Sachseln

Durchschnittliche Bewertung:
  •  
(0 Bewertungen)

Was sagst Du dazu?

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare erhalten.