Bildungsplattform "Learn for Life"

Novartis möchte seine bildungsfördernden Aktivitäten bündeln und gründet dazu die neue Plattform "Learn for Life" zur Förderung des naturwissenschaftlichen und medizinischen Wissens. Unterstützt wird dabei auch das Projekt "SimplyHuman", welches von der PH Zürich in Zusammenarbeit mit der SimplyScience Stiftung entwickelt wurde. Am 25.08.2014 wurde die neue Bildungsplattform sowie das "SimplyHuman"-Projekt im Hause Novartis vorgestellt.

Bild: Novartis

Ankündigung von "Learn for Life" am 25.08.14 bei Novartis in Basel

Die Ankündigung von "Learn for Life" machte das Pharma-Unternehmen am "Novartis International BioCamp" am 25.08.14 in Basel. Präsentiert wurde das Engagement von Herrn André Wyss (Head Novartis Business Services und Länderpräsident Novartis Schweiz). Frau Prof. Dr. Susanne Metzger (Leitung des Zentrums für Didaktik der Naturwissenschaften, PH Zürich / Projektleitung "SimplyHuman") stellte anschliessend das Projekt "SimplyHuman" vor. Mit dabei waren verschiedene Medienvertreter/-innen, Novartis Mitarbeiter/-innen und sieben neugierige Kinder, die die "SimplyHuman"-Experimente gleich ausprobieren konnten. Impressionen dazu finden Sie in folgendem Fotoalbum:


Über "Learn for Life"

Lernen ist für moderne Gesellschaften eine unerlässliche Voraussetzung. Zur Erfüllung ihrer Mission "Caring and Curing" ("Helfen und Heilen") muss Novartis unablässig dazu beitragen, das Wissen zu erweitern. "Learn for Life" will der Schweizer Bevölkerung die Gelegenheit geben, Novartis auf dieser aufregenden Reise zu begleiten. Dieses Engagement umfasst mehr als 25 Initiativen für Kinder, Schüler, Studierende, Lehrer und auch Laien, mit der Intention, lebenslanges Lernen zu fördern.

Dazu gehören für Kinder das oben erwähnte "SimplyHuman"-Projekt und ein weiteres Programm der gemeinnützigen Organisation Science@Technology am Universitäts-Kinderspital beider Basel UKBB. Auch wenn die Kinder ans Bett gebunden sind, erhalten sie vor Ort jede Woche die Gelegenheit, faszinierende Versuche durchzuführen. Das soll ihnen helfen ihre Krankheit eine kurze Zeit lang vergessen zu können. Und es soll Verständnis für wissenschaftliche Zusammenhänge wecken und so eine bessere Auseinandersetzung mit den eigenen Krankheiten ermöglichen.

Ausserdem gehören unter anderem noch dazu: das Novartis International BioCamp, das Novartis Schullabor für Schüler und Lehrer und auch die Beteiligung an dem Mentoring-Programm «Antelope» («Antilope»), das speziell hochqualifizierte Doktoranden der Universität Basel beim Einstieg in den Beruf unterstützt.

Und hier geht's zur Homepage von "Learn for Life"

Durchschnittliche Bewertung:
  •  
(0 Bewertungen)

Was sagst Du dazu?

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare erhalten.