Programm Movetia "Austausch und Wissenschaft"

Dies ist eine einzigartige Gelegenheit für Ihre Schülerinnen und Schüler, eine andere Kultur kennenzulernen und gleichzeitig Wissenschaft zu betreiben. Klassen aus der West- und Deutschschweiz haben die Möglichkeit, sich für einen Tag an der EPFL zu treffen und sich auszutauschen.

Zwei Schülerinnen führen ein Experiment durch

Chemie-Workshop organisiert vom Service de promotion des sciences der EPFL. Bild: Pauline Ruffiot

Im Schuljahr 2019-2020 können sich Klassen (8.-11. HarmoS) der West- und der Deutschschweiz auf dem Campus der École polytechnique fédérale de Lausanne (EPFL) treffen, um gemeinsam an wissenschaftlichen Ateliers teilzunehmen. Bei dieser Gelegenheit schlüpfen die Schülerinnen und Schüler in die Rolle des Chemikers, lernen die Programmierung mit Robotern und führen Experimente über Gleichgewicht und Schwerkraft durch. Anschliessend bilden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Sprachtandems und entdecken den beeindruckenden EPFL-Campus.

Zur Einstimmung in die jeweils andere Sprache können die Klassen bereits im Vorfeld die verfügbaren Experimente auf der Webseite simplyscience.ch auf Deutsch respektive auf Französisch durchführen (Download der Liste der Experimente hier).

Dieses Austauschprojekt wird von Movetia in Zusammenarbeit mit der EPFL und der SimplyScience Stiftung unterstützt. Zur Teilnahme können sich Klassen-Tandems zu einem der verfügbaren Termine im Schuljahr 2019-2020 anmelden. Lehrerinnen und Lehrer, die noch keine Partnerklasse gefunden haben, können sich auf match&move anmelden, um eine Klasse in der anderen Sprachregion zu finden. Eine einzigartige Gelegenheit, Austausch und Wissenschaft zugleich zu erleben. Aber Vorsicht, die Anzahl der Plätze ist begrenzt!

Zusätzliche Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie auf der Programmwebseite „Austausch und Wissenschaft“ von Movetia.

Durchschnittliche Bewertung:
  •  
(0 Bewertungen)

Was sagst Du dazu?

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare erhalten.