Der Eukalyptusbaum, ein Ureinwohner Australiens

Eukalyptuswälder machen den grössten Teil der Waldfläche in Australien aus. In diesen Wäldern findet man über 700 verschiedene Arten von Eukalyptusbäumen.

Eukalyptusbaum (Bild: Martin Horsky/Shutterstock.com)

Es gibt über 700 verschiedene Eukalyptusarten, von denen die meisten in Australien und Tasmanien beheimatet sind. Im Jahr 1770 brachte der Botaniker Sir Joseph Banks die Pflanze erstmals von einer Australien-Expedition mit nach Europa.

Der Eukalyptus gehört zur Gattung der Myrtengewächse

Eukalyptusbäume sind immergrüne Laubbäume; das heisst, sie werfen ihre Blätter im Herbst nicht ab, sondern behalten sie das ganze Jahr über. Eukalyptusbäume wachsen sehr schnell, bis zu einem halben Meter pro Jahr. Das Holz hat eine gute Qualität und wird für viele verschiedene Zwecke von der Papier- bis zur Instrumentenherstellung gebraucht.

Blätter und Zweige des Eukalyptus enthalten ätherische Öle

Eukalyptusöl wirkt antibakteriell und wird deshalb als Heilmittel gegen Husten, Grippe und Heiserkeit eingesetzt. Das Öl wird unter anderem zu Bonbons, Hustensirup oder Salben verarbeitet. Aber allein schon die Dämpfe befreien die Nase und den Hals.

Ein Koala bei seiner Mahlzeit von Eukalyptusblättern. (Bild: markshiggins/Shutterstock.com)

Für die meisten Insekten und Tiere ist das ätherische Öl der Eukalyptuspflanze giftig

Das stark riechende Eukalyptusöl in den Blättern und Zweigen der Pflanze schützt die Bäume vor den meisten Fressfeinden. Nur bestimmte Beuteltiere wie Koalas ernähren sich von den Blättern des Eukalyptus Baumes. Aber auch sie fressen bevorzugt die älteren Blätter, in denen weniger Öl enthalten ist.

Der grösste Baum der Welt ist der Rieseneukalyptus

Der Rieseneukalyptus oder Königseukalyptus hält bis heute den Höhenrekord unter den Bäumen. Das höchste Exemplar wurde 1972 gefällt und gemessen. Mit 132 Metern ist er als höchster Baum im Guinnessbuch der Rekorde eingetragen.

Eukalyptusbäume trotzen den Buschfeuern

Jedes Jahr werden grosse Flächen der Eukalyptuswälder in Australien durch Buschfeuer abgebrannt. Aber die Eukalyptusbäume werden durch die Feuer nicht zerstört. Im Gegenteil, die Pflanzen brauchen die Feuer, damit sie wieder zu neuem Leben erweckt werden.

Durchschnittliche Bewertung:
  •  
(1 Bewertung)

Was sagst Du dazu?

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare erhalten.