Parkinsonkrankheit

Krankheit des zentralen Nervensystems, und zwar eine sogenannt „neurodegenerative“ Erkrankung. Sie macht sich bemerkbar durch Zittern, verlangsamte Bewegungen, muskuläre Steifheit und eine Endphase mit intellektuellen Störungen.

PCR

Engl. Abkürzung für Polymerase Chain Reaction = Polymerase-Kettenreaktion. Mit dieser Methode wird ein genau definierter kurzer DNS-Abschnitt in einer Probe aufgespürt, vervielfältigt und nachgewiesen. Weiterlesen …

Pestizid

Schädlingsbekämpfungsmittel

Pfahlwurzel

Hauptwurzel der Pflanze, die senkrecht in den Boden wächst.

PH-Wert

Der pH-Wert gibt an, wie stark sauer oder basisch eine wässrige Lösung ist. Je mehr Protonen in der Lösung sind, desto saurer ist sie. Per Definition hat eine neutrale Lösung pH 7; saure Lösungen haben einen pH < 7, basische einen pH > 7.

Weiterlesen …
Phänotyp

Die Gesamtheit aller in Erscheinung tretenden, beobachtbaren Merkmale eines Lebewesens wie Grösse, Augenfarbe, Blutgruppe etc. Wird vom Genotyp und der Umwelt bestimmt.

Weiterlesen …
Pharming

Produktion von Enzymen und Arzneimitteln in gentechnisch veränderten Pflanzen und Tieren.

Photosynthese

Photosynthese nennt man den Prozess, bei dem Wasser und Kohlendioxid aus der Luft mit Hilfe von Lichtenergie in Sauerstoff und Zucker umgewandelt werden. Photosynthese findet in allen Grünpflanzen statt, sowie in Algen und vielen Bakterien.

Weiterlesen …
Plasmid

Kleine, ringförmige DNS, die bei vielen Bakterien nebst dem Chromosom vorkommt. Plasmide können sich unabhängig vom Bakterien-Chromosom vermehren. In der Gentechnik werden Plasmide häufig als Gen-Taxis eingesetzt.

Polarisation

Die Schwingungsrichtung (Polarisation) des Lichts beschreibt die Ebene, in welcher sich eine Lichtwelle ausbreitet.

Weiterlesen …
Pollen

Pollen oder auch Blütenstaub werden die männlichen Samenzellen von Samenpflanzen genannt. Die Pollen einer Blüte werden zu den weiblichen Organen einer anderen Blüte gebracht und befruchten diese. Aus der befruchteten Blüte bildet sich eine Frucht mit

Polycarbonat

Polycarbonate sind spezielle Kunststoffe, die aus Erdöl hergestellt werden.

Weiterlesen …
Polychlorierte Biphenyle (PCB)

PCB sind giftige und krebsauslösende chemische Chlorverbindungen.

Weiterlesen …
Polysaccharid

Polysaccharide sind Kohlenhydrate, die aus langen Ketten von miteinander verbundenen Zuckermolekülen bestehen. Sie werden auch Mehrfachzucker genannt. Wenn weniger als zehn Zuckermoleküle aneinandergereiht sind, spricht man von einem Oligosaccharid.

Postnatal

Nach der Geburt. Unter postnataler (nachgeburtlicher) Diagnostik versteht man Untersuchungen, mit deren Hilfe gewisse Krankheiten beim neugeborenen oder beim erwachsenen Menschen nachgewiesen bzw. ausgeschlossen werden können.

Pränatal

Vor der Geburt. Unter pränataler (vorgeburtlicher) Diagnostik versteht man Untersuchungen, mit deren Hilfe gewisse Krankheiten beim ungeborenen Kind nachgewiesen bzw. ausgeschlossen werden können.

Primer

Kurzes, einzelsträngiges DNA-Stück. Wird als Startermolekül beim Kopieren eines DNA-Abschnittes (PCR) benötigt.

Prionen

Eine Eiweissform, die Krankheiten auslösen kann, indem sie verwandte gesunde Eiweisse ansteckt und zu einer Umfaltung in krankhafte Formen anregt.

Propolis

Die auch „Bienenharz“ genannte klebrige Masse wird von Honigbienen hergestellt und hemmt das Wachstum von Bakterien, Pilzen und Viren. Die Bienen brauchen das Propolis, um Öffnungen und Spalten in ihrem Bienenstock abzudichten.

Protein

Proteine sind nicht nur ein wichtiger Baustoff aller Lebewesen, sondern auch die "Arbeiter" der Zellen und für fast alle lebensnotwendigen Funktionen im Körper zuständig. Proteine sind aus Aminosäu Weiterlesen …

Proteom

Gesamtheit aller Proteine (Eiweisse) in einer Zelle oder in einem Gewebe. Je nach Lebensphase oder Zustand (krank, gesund) ist das Proteom aus unterschiedlichen Proteinen zusammengesetzt.

Proton

Ein Proton ist ein positiv geladenes Teilchen, das kleiner ist als ein Atom.

Weiterlesen …
Provitamin A

Vorstufe von Vitamin A (Beta-Karotin) und damit des Sehpurpurs im menschlichen und tierischen Auge.

Pyrolyse

Extrem sauerstoffarme Verbrennung von organischem Material bei hohen Temperaturen. Pyrolytische Vorgänge spielen beispielsweise bei der Herstellung von Holzkohle eine Rolle; vom Holz bleibt dabei praktisch nur noch das Kohlenstoffgitter zurück.