Martina Dressel (30), Chemikerin bei einer Life Science Firma

Chemische Reaktionen fand sie schon immer cool. Nach mehreren Jahren Chemie an der Uni hat Martina Dressel nun ihren Traumjob in der Industrie gefunden - denn hier wird die Theorie konkret umgesetzt.

So sieht ein Laborplatz aus. Bild: Magnus Manske/WikimediaCommons, CC-Lizenz

Martina Dressel

Martina Dressel. Bild: Lonza

Chemische Experimente haben mich schon immer fasziniert. Ich fand’s sehr cool, mit den unterschiedlichsten Mixturen rumzuspielen - im Chemie-Unterricht war ich Feuer und Flamme. Deshalb habe ich auch Chemie studiert. Das hat mir so Spass gemacht, dass ich nicht nur ein Doktoranden- sondern auch noch ein Post-Doc-Studium an der Stockholm University abgeschlossen habe.

Beeindruckende Anlagen

Nach der Uni habe ich zur Life Science Firma Lonza gewechselt. Ich war es gewohnt, in einem Labor zu arbeiten - das ist an einer Universität ähnlich wie in einer Firma. Aber es ist viel aufregender zu sehen, wie eine Reaktion aus dem Labor im grossen Rahmen umgesetzt wird. Ein beeindruckendes Erlebnis war dann auch der Besuch der Produktionsanlagen: Faszinierend zu sehen, wie dein Experiment, das du aus dem Labor kennst, plötzlich in einem 10’000 Liter Behälter abläuft!

In meinem Job befasse ich mich hauptsächlich mit chemischen Reaktionen. Ich arbeite in der Prozessforschung und -entwicklung. Dabei geht es darum, wie man verschiedene Chemikalien am sinnvollsten zusammenbringt und die dabei anfallenden Produktionsschritte noch verbessert. Konkret heisst das: Ich organisiere Experimente im Labor sowie alle wichtigen Daten, die wir benötigen, damit das Projekt sicher und ökologisch nachhaltig abläuft.

Viel Teamarbeit

Ich habe von Beginn an sehr viel Verantwortung übertragen bekommen. Obwohl ich bei einem internationalen Konzern arbeite, fühle ich mich nicht wie ein kleines Zahnrad in einer riesigen Maschinerie. Es ist auch nicht so, dass jeder alleine vor sich hin arbeitet, sondern wir sind in Projektteams und ständig im Austausch mit Chemieingenieuren, Analysespezialisten und Prozesschemikern. Die Arbeitsatmosphäre ist extrem gut und es macht viel Spass. Da habe ich mir wirklich meinen Traumjob geangelt!

Berufe

Chemiker/-in ETH/Uni

weiter
tl_files/content/Teens/Berufsinfos/Berufe/ChemikerIn_ETH_710x338.jpg
Durchschnittliche Bewertung:
  •  
(0 Bewertungen)

Was sagst Du dazu?

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare erhalten.