Patenschaft für Maturaarbeiten

Maturaarbeiten nicht mehr alleine schreiben, sondern gemeinsam mit einem Experten ein naturwissenschaftliches Thema entdecken: Über 350 Forschungsgruppen aus Hochschulen, Industrie und Praxis stellen sich zur Verfügung.

Bild: SCNAT

Mit dieser Initiative bietet die Akademie der Naturwissenschaften Lehrkräften und SchülerInnen eine punktuelle wissenschaftliche Unterstützung an, indem sie Fachwissen sowie die entsprechende Infrastruktur oder spezielle Messinstrumente zur Verfügung stellt. Die PatInnen stellen ihre Expertise/ ihr Wissen während vier Halbtagen pro Jahr (bei Interesse sogar mehr) in den Dienst der Maturaarbeit, um die Jugendlichen bei ihrer Forschungsarbeit zu begleiten. Mit erheblichem Erfolg: Jahr für Jahr nehmen mehr ExpertInnen an dieser Initiative teil, um ihre Leidenschaft zu teilen und um GymnasiastInnen ihren Beruf vorzustellen.

Die Patenschaften richten sich an ALLE Schülerinnen und Schüler und nicht nur an solche, die sich auf Naturwissenschaften spezialisieren möchten.

Nebst dem Hauptziel des Projektes, junge Menschen für die Naturwissenschaften zu begeistern und ihnen einen Blick in die Berufswelt zu ermöglichen, sollen die Patenschaften den GymnasiastInnen auch die verschiedenen Karrieremöglichkeiten in den Naturwissenschaften aufzeigen.

Angebot

Gemeinsam mit einem Experten können Jugendliche ein naturwissenschaftliches Thema für ihre Maturaarbeit erarbeiten. Durch Kontakte zu etablierten WissenschaftlerInnen können sie Naturwissenschaften für sich entdecken.

Mehr als 350 Forschungsgruppen haben sich in der Schweiz zur Verfügung gestellt, um ihre Erfahrungen an SchülerInnen und deren Lehrkräfte in den Bereichen Biologie, Chemie, Geowissenschaften, Informatik, Mathematik und Physik weiterzugeben. Die Datenbank mit den Patenschaftsangeboten befindet sich hier .

Zielgruppe

Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe II.

Daten

Das Angebot ist das ganze Jahr und in der ganzen Schweiz gültig.

Ort

In der jeweiligen Schule (Sekundarstufe II)

Interessiert?

Dann meldet euch bei:

Dr. Anne Jacob von SCNAT
E-Mail: anne.jacob@scnat.ch
Tel. +41 31 306 93 05

 

Quelle: scnat