Gene und Medizin

Bild: CanStockPhoto

Molekularbiologie und Gentechnik sind aus der Medizin heute kaum mehr wegzudenken. Sie sind in allen medizinischen Gebieten wichtig geworden: beim Vorbeugen, Nachweisen und Behandeln von Krankheiten, also bei der Prävention, Diagnostik und Therapie.

Die Artikel dieses Dossiers erörtern, warum und in welchen Zusammenhängen in der Medizin mit dem Erbgut von Organismen gearbeitet wird.

Dieser Beitrag integriert Inhalte von der ehemaligen Website gene-abc.ch, die im Jahr 2016 von SimplyScience übernommen wurde. Das Gene ABC war eine Initiative des Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (SNF) und umfasste auch eine Reihe von YouTube-Videos.

Gene und Medizin

Gentechnisch hergestellte Medikamente

Medikamente sind Substanzen, die Krankheiten lindern oder im besten Fall heilen können. Bei manchen Medikamenten handelt es sich um menschliche Eiweisse, die gentechnisch hergestellt werden.

Weiterlesen …

Gene und Medizin

Gentechnik und Impfstoffe

Das Ziel von Impfungen ist es, sich vor Krankheitserregern zu schützen.

Weiterlesen …

Gene und Medizin

Krankheitserreger erkennen

Mittels Gentechnik können heute viele Krankheitserreger schneller und zuverlässiger diagnostiziert werden als früher.

Weiterlesen …

Gene und Medizin

Gen-Defekte erkennen

Gen-Defekte können zu schweren Krankheiten führen. Beispiele für eine schwere Erbkrankheit sind die Sichellzellanämie und die Cystische Fibrose.

Weiterlesen …

Gene und Medizin

Stammzellen

Stammzellen sind Zellen mit einer besonderen Eigenschaft: aus ihnen können die verschiedensten Zelltypen entstehen...

Weiterlesen …

Gene und Medizin

Gentherapie

Einige Krankheiten, die aufgrund von genetischen Defekten entstehen, werden seit einigen Jahren mit Gentherapien bekämpft...

Weiterlesen …