SimplyScience Stiftung Jahresbericht 2021

 

 

Für die SimplyScience Stiftung stand das Jahr 2021 zu einem grossen Teil im Zeichen der Überarbeitung des Online-Auftritts. Die neu gestaltete Website stellt sicher, dass SimplyScience auch weiterhin mit vielfältigen Themen ein breites Publikum von Kindern, Jugendlichen, Lehrpersonen und anderen naturwissenschaftlich Interessierten ansprechen kann. Dies kommt insbesondere dann zum Tragen, wenn Publikumsveranstaltungen abgesagt oder durch Online-Angebote ersetzt werden müssen, wie es auch 2021 oft der Fall war.

Neues Design und erweiterte Funktionalität für SimplyScience.ch

Neue Funktionen auf der SimplyScience-Website am Beispiel der Kids-Wissen-Übersichtsseite


Nach einjähriger Vorarbeit erscheint die Website der SimplyScience Stiftung seit August 2021 in einem geänderten Design. Die neue Hintergrundstruktur gewährleistet langfristig den mühelosen und sicheren Zugriff auf die umfangreichen Inhalte der Website, sowohl auf dem Desktop als auch auf mobilen Geräten. Die Übersichtlichkeit und Bedienbarkeit wurden durch neue Funktionen optimiert. Eine verbesserte Suchfunktion sowie eine Filter- und Sortierfunktion führen schneller zum gesuchten Inhalt, und eine Lesezeichenfunktion ermöglicht das Speichern von Beiträgen, um sie zu einem späteren Zeitpunkt zu lesen. Die volle Funktionalität ist für Deutsch, Französisch und Italienisch gegeben.

Qualitativ hochstehende Inhalte in drei Sprachen

Zahlreiche Beiträge sind nun in drei Sprachen verfügbar.

Neben den technischen Arbeiten an der Website SimplyScience.ch wurde ihr Inhalt weiterhin kontinuierlich ausgebaut. Das Archiv von mehr als 1000 Artikeln, über 100 Experimenten sowie mehreren Hundert Tipps und anderen Kurzbeiträgen wird regelmässig erweitert und mit aktuellen Informationen ergänzt. Viele Texte, die ursprünglich auf Deutsch oder Französisch verfasst wurden, sind inzwischen auch in die jeweils andere Sprache übersetzt worden.
Besonders zu erwähnen ist die Neuschaffung eines breit gefächerten Themenangebots auf Italienisch; innerhalb eines Jahres sind in diesem Bereich mehr als 100 Artikel und Experimente sowie Spiele, Quiz und didaktisches Material aufgeschaltet worden.

Oben rechts auf der Website können Sie die Sprache wechseln.

Workshops und Veranstaltungen

Trotz pandemiebedingt strengen Vorschriften für Veranstaltungen war SimplyScience auch 2021 an Publikumsanlässen präsent, namentlich am Festival Scientastic der EPFL mit 1500 Besucherinnen und Besuchern, wo an einem Stand naturwissenschaftliche Experimente vorgeführt wurden. Ausserdem wurden in über 20 Klassen aus verschiedenen Schulstufen Workshops zu naturwissenschaftlich-technischen Themen durchgeführt; diese fanden im Rahmen des Projekts KidsInfo der Schweizerischen Vereinigung der Ingenieurinnen, der TecDays der SATW, der Bepog-Initiative und des Austauschprogramms von Movetia statt. Auch ein Weiterbildungskurs zum Lernmedium „Photonics Explorer“ konnte stattfinden.
Wo aufgrund der besonderen Situation Anlässe nicht persönlich durchgeführt werden konnten, wurden Online-Events unterstützt oder selbst angeboten, beispielsweise eine Schulung zum Experimentier- und Lernmedium „Chemie für dich und mich“ sowie der Final des 8. „Championnat de science“ der EPFL.

Svizzera italiana

Am kids@science wurde fleissig getüftelt. Bild: L'Ideatorio (USI)

Mit dem bedeutenden Ausbau der italienischen Version von SimplyScience.ch wurde auch intensiv an der Erhöhung des Bekanntheitsgrades von SimplyScience im Tessin und den italienischsprachigen Regionen Graubündens gearbeitet. Zahlreiche Kontakte zu Schulen wurden geknüpft und die Zusammenarbeit mit lokalen Partnern vertieft, beispielsweise im Rahmen der Woche kids@science mit dem Ideatorio der Università della Svizzera italiana und Schweizer Jugend forscht. 

Science on the Move

Das Siegerprojekt „Biodive – ökologische Busstation“ der Klasse F5 BC der Kantonsschule Trogen (AR). Bild: Klasse F5 BC, Kantonsschule Trogen

Bereits zum sechsten Mal seit 2011 haben die SimplyScience Stiftung und Roche den nationalen Wettbewerb Science on the Move durchgeführt. Ziel des Wettbewerbs ist es, Kreativität, Neugier und Interesse im Bereich Naturwissenschaften zu fördern. Zum diesjährigen Wettbewerbsthema „Smart Systems“ haben 486 Lernende aus 25 Klassen von 19 Gymnasien eigene Ideen oder auch Prototypen entwickelt, die das Ziel haben, das Alltagsleben zu verbessern. Die Gewinnerklasse SF5 BC der Kantonsschule Trogen (AR) erhielt für ihr Projekt „Biodive – ökologische Busstation“ als Preis eine Forschungsreise nach London und Cambridge.

SimplyScience-Sonderpreis für zwei Projekte am SJf-Wettbewerb

Beim nationalen Wettbewerb von Schweizer Jugend forscht wurden auch dieses Jahr zwei Sonderpreise der SimplyScience Stiftung verliehen. Sie beinhalten jeweils einen Geldpreis sowie die Möglichkeit zu einem Kurzpraktikum bei einer der scienceindustries-Mitgliedfirmen. Die diesjährigen Preisträgerinnen, Vanessa Küng und Julia Bassili, wurden für eine Studie über das Mikrobiom von Honigbienen beziehungsweise für eine Arbeit über die antibakterielle Wirkung ätherischer Öle ausgezeichnet. Beide wurden zu einem mehrtägigen Praktikum am Syngenta-Forschungszentrum in Stein eingeladen. Ihre Berichte sind auf der SimplyScience-Website veröffentlicht und zeugen davon, wie wertvoll die Einblicke in das Unternehmen sowie die Gespräche mit Mitarbeitenden und Forschenden für die beiden Studentinnen im Hinblick auf ihren eigenen Karriereweg waren.

Bericht von Julia Bassili: Erlebnisbericht Syngenta: Vom Wirkstoff-Screening bis zur Mykothek
Bericht von Vanessa Küng: Ein Kurzpraktikum bei Syngenta: Insekten, Pflanzenschutz und das Boden-Mikrobiom

Poster von Julia Bassili „Die antibakterielle Wirkung ätherischer Öle“

Poster von Vanessa Küng „Bacteria abundance in honey“

Building Award 2021 für SimplyNano 2

Siegerehrung Building Award. Bild: Barbara Meili

SimplyNano 2, der zweite Experimentierkoffer zur Nanotechnologie, wurde im November 2021 mit dem Building Award in der Kategorie „Nachwuchsförderung im Bereich Technik“ ausgezeichnet. Eine Jury aus Vertretern der Wirtschaft, Forschung, Wissenschaft und der Bundesverwaltung hatte aus den eingereichten Dossiers in fünf Kategorien 25 Nominationen vorgenommen. Mit der Verleihung des Preises werden das überzeugende Konzept, die didaktisch hochwertigen Inhalte und die grosszügige Unterstützung von zahlreichen Firmen und Stiftungen für das SimplyNano-Projekt gewürdigt.

SimplyNano verfolgt einen integrativen Ansatz in der Nachwuchsförderung auf drei Ebenen: Die neuartigen Experimente begeistern Lernende – insbesondere auch junge Frauen – für Natur und Technik, Lehrpersonen werden an Weiterbildungskursen ausgebildet und die Weiterbildungskurse bei Partnerfirmen erlauben eine Vernetzung zwischen den Lehrpersonen und Ausbildnern.
Durch die finanzielle Unterstützung von Partnern und Sponsoren können alle Bestandteile des Lernmediums den Schulen kostenlos zur Verfügung gestellt werden.

Mehr