Hüllenloses Gummi-Ei

Kann man ein rohes Ei schälen? Ja! Mit diesem Experiment kannst du Eier nach deinen Wünschen formen.

Eier haben immer die gleiche Form. Oder nicht? Mit diesem Experiment kannst du dem Ei deine eigene Form geben. (Bild: Nattika/Shutterstock.com)

Infobox

Das brauchst du:

  • Ein rohes Ei
  • Eine Tasse
  • Essig
  • Wollfaden oder Textilbändeli

So wird's gemacht:

  1. Lege das rohe Ei ein paar Stunden in eine Tasse, die Du mit Essig gefüllt hast. Nun musst du etwas Geduld haben.
  2. Nach ein paar Stunden kannst Du das Ei aus der Tasse nehmen. Es ist nun ganz weich und gummiartig! Die Kalkschale ist verschwunden, und nur eine dünne Haut schützt den flüssigen Inhalt noch.
  3. Jetzt kannst Du dem Ei eine neue Form geben: Zum Beispiel kannst du mit dem Textilbändeli oder Wollfaden das Ei in der Mitte zuschnüren und so ein Sanduhr-Ei kreieren.
  4. Anschliessend kannst Du das Ei kochen und schon bist du fertig!

Wenn du dich über verblüffte Gesichter freuen willst, kannst du dein neugeformtes Ei in einen Eierbecher stellen und deine Familie oder Freunde am Frühstückstisch damit überraschen!

Achtung: Das so entstandene entkleidete Ei solltest Du nicht mehr essen!

Was dahinter steckt:

Die Erklärung, wieso die Eierschale verschwunden ist, ist ganz einfach: Die Eierschale besteht aus Kalk. Die Säure im Essig löst allmählich den Kalk auf. Wer ganz genau wissen will, was da vor sich gegangen ist, kann in diesem Artikel die chemische Gleichung dazu nachlesen.

Durchschnittliche Bewertung:
  •  
(0 Bewertungen)

Was sagst Du dazu?

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare erhalten.