Künstliche Intelligenz – Zahlen und Wissenshäppchen

Einige Zahlen und Infos zur künstlichen Intelligenz.

Bild: CanStockPhoto

Drei Fragen an die künstliche Intelligenz

1. Wer hat es erfunden?

Erfunden hat den Ausdruck 1955 ein gewisser John McCarthy, Professor an der US-amerikanischen Elitehochschule Standford University.

2. Wie weiss man, ob eine Maschine oder ein Computer intelligent ist?

Man macht den Turing-Test: Der Computer muss einen menschlichen Gesprächspartner überzeugen, ebenfalls ein Mensch zu sein. 2014 bestand ein russischer Chatbot den Turing-Test, indem er verschiedenen Testpersonen vorgaukeln konnte, ein 13-jähriger Schüler namens Eugene Goostman aus Odessa zu sein, der – logischerweise – nicht alle Fragen beantworten konnte.

3. Welches Geschlecht hat die künstliche Intelligenz (KI)?

Eher weiblich, wie Alexa und Siri. Studien zeigen, dass weibliche Stimmen als angenehmer empfunden und so deren Anweisungen lieber als Männerstimmen befolgt werden.

Ein paar Zahlen ...

  • 82% von 8370 Berufstätigen in zehn Ländern denken, dass KI einiges besser kann als ihre Vorgesetzten: 26% nannten die Weitergabe objektiver Informationen, 34% die Einhaltung von Arbeitszeiten, 29% die Problemlösungskompetenz und 26% die Budgetverwaltung.
  • Innerhalb von 3 Tagen brachte sich die Software "Alpha Go Zero" das Spiel Go anhand der Spielregeln selbst bei und wurde vom kompletten Newbie zum unschlagbaren Profi.
  • 53% von 600 Online-Nutzern in der Schweiz wissen nicht, ob sie im Bereich Finanzen KI-Produkte benutzt haben.
  • Die Grösse des Marktes für Speech und Voice Recognition im Jahr 2017 soll 6,19 Milliarden US-Dollar betragen haben.
  • 41% von 2000 befragten Schweizern sind grundsätzlich an der Nutzung eines vollautonomen Fahrzeugs interessiert, während 59% dies ablehnen.

Quelle: Technoscope 3/20: Künstliche Intelligenz im Alltag. Technoscope ist das Technikmagazin der SATW für Jugendliche

Durchschnittliche Bewertung:
  •  
(0 Bewertungen)

Was sagst Du dazu?

Dieser Artikel hat noch keine Kommentare erhalten.