Berufe

Anlagen- und Apparatebauer/-in

Bild: David Orcea/Shutterstock.com

Wer als Kind gerne mit Lego Technik gespielt hat, wird viel Spass an diesem Beruf haben. Doch auch für alle anderen, die gerne handwerklich arbeiten und ein gutes technisches und mathematisches Verständnis mitbringen, sollten eine Ausbildung zum/zur Anlagen- und Apparatebauer/-in in Betracht ziehen, wenn sie diese Fähigkeiten im Berufsleben nutzen möchten.

Als Anlagen- und Apparatebauer/-in eröffnen sich dir eine Menge Möglichkeiten, denn du kannst dich auf verschiedene Gebiete spezialisieren. Egal ob Schweisstechnik, Konstruktionstechnik, Rohrbautechnik oder Programmierung von Bearbeitungen, du hast die Wahl. Wichtig ist, dass du grosse Selbstverantwortung mitbringst und deine Arbeit sorgfältig und selbständig erledigst, da du auch für die Handhabung von gefährlichen Geräten und für die Überwachung von Prozessen verantwortlich bist.

Mehr Infos findest du bei der Berufsberatung
Freie Lehrstellen vermittelt der Lehrstellennachweis LENA
sowie das Internationale Berufslexikon
Hier findest du
Infos zu einer Lehre in Deutschland

Tätigkeiten

  • Du baust Anlagen und Apparate und bearbeitest Werkstücke
  • Du schneidest Bleche zu und fügst sie zu Baugruppen zusammen
  • Die Rohrbautechnik beinhaltet Rohre biegen, schweissen, schleifen und polieren
  • Werkstücke maschinell umformen und Bearbeitungen programmieren gehören ebenfalls zu deinen Aufgaben

Lehrfirmen

Schulische Vorbildung

  • Abgeschlossene Volksschule
  • Mittlere oder obere Schulstufe

Ausbildung

  • 4 Jahre Lehrdauer
  • Praktische Ausbildung in einem Betrieb
  • Theorie, Allgemeinbildung und Sport vermittelt die Berufsfachschule

Berufsschulfächer

  • Technische Allgemeinbildung (Lern- und Arbeitsmethodik, Mathematik, Physik, Informatik, Automation, technisches Englisch)
  • Werkstoff- und Fertigungstechnik
  • Zeichentechnik
  • Zusätzlich für leistungsstarke Lernende: Verfahrenstechnik

Weiterbildung

  • Studium an einer Technikerschule zum Techniker/-in TS
  • Studium an einer Fachhochschule zum Ingenieur/-in FH

Bewerbung

  • Direkt bei den Unternehmen, die Lehrstellen anbieten
  • Wir empfehlen vorher abzuklären, ob aktuell Lehrstellen frei sind
Erstellt: 05.12.2012

Dieser Beitrag wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf die aktuelle Website importiert. Wir freuen uns, wenn uns allfällige Darstellungsfehler gemeldet werden: redaktion(at)simplyscience.ch.

Mehr