Berufe

Kunststofftechnologe/-in EFZ

Bild: dotshock/Shutterstock.com

Kunststoffe sind aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Fast überall werden sie als Rohstoff benötigt, beispielsweise zur Herstellung von Zahnbürsten, Trinkwasserrohren, Folien oder beim Bau von Autos und Flugzeugen. Entsprechend vielfältig sind die Zusammensetzung und die Produktionsweise dieser Kunststoffe.

Kunststoffprodukte werden mit automatisierten Maschinen hergestellt. Kunststofftechnologen sind die Fachpersonen dazu. Sie bereiten die Maschinen vor, überwachen sie und kontrollieren das Produkt.

Exaktes und sorgfältiges Arbeiten ist deshalb eine Voraussetzung für diesen Beruf. Wenn du dich zudem für Technik und Mathematik interessierst und Freude an grossen und computergesteuerten Maschinen hast, könnte diese Ausbildung genau das richtige sein.

Mehr Infos findest du beim Kunststoff Verband Schweiz oder bei der Berufsberatung
Freie Lehrstellen vermittelt der Lehrstellennachweis LENA
sowie das Internationale Berufslexikon

Tätigkeiten

  • Du lernst alles über die verschiedenen Kunststoffe und testest ihre Eigenschaften
  • Produktion und Qualitätskontrolle hochwertiger Kunststoffteile gehören zu deinen wichtigsten Aufgaben
  • Du bedienst komplexe Maschinen wie Spritzguss- und Extrusionsanlagen und wendest spezielle Techniken an

Lehrfirmen

Unternehmen der kunststoff-verarbeitenden Industrie

Schulische Vorbildung

  • Real- oder Sekundarschule
  • Gute Noten in Mathematik und Zeichnen sind von Vorteil

Ausbildung

  • 4 Jahre Lehrdauer
  • Praktische Ausbildung in einem Betrieb der kunststoffverarbeitenden Industrie
  • Theorie, Allgemeinbildung und Sport vermittelt die Berufsfachschule

Berufsschulfächer

  • Arbeitstechnische Grundlagen (Mathematik, Informatik, Arbeits- und Lerntechnik)
  • Naturwissenschaftliche Grundlagen (Physik, Chemie)
  • Technisches Englisch, Werkstofftechnologie, Verfahrenstechnik, Zeichnungstechnik
  • Automation (Elektrotechnik, Elektronik, Steuerungstechnik)

Weiterbildung

  • Fachkurse
  • Ausbildungen zu den Berufs- und höheren Fachprüfungen
  • Technikerschule
  • Fachhochschule

Bewerbung

  • Direkt bei den Unternehmen, die Lehrstellen anbieten (LENA)
  • Wir empfehlen vorher abzuklären, ob aktuell Lehrstellen frei sind
Erstellt: 05.12.2012

Dieser Beitrag wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf die aktuelle Website importiert. Wir freuen uns, wenn uns allfällige Darstellungsfehler gemeldet werden: redaktion(at)simplyscience.ch.

Mehr