Berufe

Pharmazeut/-in ETH

Pharmazeutin

Bild: Alexander Raths/Shutterstock.com

Weshalb verschwindet das Kopfweh mit der Schmerztablette und warum heilt eine Wunde mit einer Salbe besser? Interessiert du dich dafür, warum Medikamente wirken und welche Substanzen dafür verantwortlich sind?

Das Pharmazie-Studium gibt die Antworten auf all diese Fragen. Du lernst viel über den menschlichen Körper und seine Krankheiten- und weisst am Ende der Ausbildung, wie sich diese lindern oder heilen lassen.

Oft forschen Pharmazeutinnen und Pharmazeuten in Unternehmen an der Herstellung neuer Medikamente. Oder sie versuchen herauszufinden, wie diese noch besser und schneller wirken können. Als Apothekerinnen und Apotheker verkaufen sie die Produkte direkt im Laden.

Mehr Infos findest du bei der Berufsberatung.

Masterstufe

  • Erstes Jahr: Obligatorische Fächer und Wahlfächer Projektarbeit Master-Arbeit (22 Wochen)
  • Zweites Jahr: Praxis- und patientenorientierte Ausbildung (Assistenzjahr) Zusammen mit dem Master-Abschluss erhalten die Studierenden das eidgenössische Diplom für Apothekerinnen und Apotheker, welches zur Leitung einer öffentlichen oder einer Spitalapotheke berechtigt.

Zulassung

  • Bachelor: Maturitäts- oder ein gleichwertiger Abschluss.
  • Master: Bachelor of Science ETH in Pharmazeutischen Wissenschaften oder Bachelor of Science in Pharmazeutischen Wissennschaften der Universität Basel oder der Ecole de Pharmacie Genève-Lausanne. Die Zulassung mit anderen Bachelor-Abschlüssen erfolgt fallweise.

Informationen

Weitere Auskünfte

Bachelorstufe

  • Erstes und zweites Jahr: Vermitteln der naturwissenschaftlichen Grundlagen Experimentelle Arbeit im Labor
  • Drittes Jahr: Pharmazeutische Vorlesungen Interdisziplinär ausgerichtetes Praktika Sechswöchiges Praktikum (Famulatur) in Apotheke oder Samariterkurs

Studiengang

Im Studiengang „Pharmazeutische Wissenschaften“ lernen die Studierenden alles über die chemischen, physikalischen und biologischen Eigenschaften der Wirk- und Hilfsstoffe in Arzneimittel. So wissen sie, wie Arneimittel hergestellt werden und wie sie im menschlichen Körper wirken.

Berufsfelder

Pharmazeutinnen und Pharmazeuten erforschen neue therapeutische und diagnostische Möglichkeiten in der Industrie, suchen Lösungen für pharmazeutisch-wissenschaftliche Probleme oder führen eine Apotheke.

Erstellt: 29.04.2013

Dieser Beitrag wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf die aktuelle Website importiert. Wir freuen uns, wenn uns allfällige Darstellungsfehler gemeldet werden: redaktion(at)simplyscience.ch.

Mehr