Chromosom 15: Doppelt hält besser

Beim Menschen kommt jedes Chromosom zweimal vor - der Mensch ist also diploid. Karyogramm eines Mädchens. Bild: Piolinfax/Wikimedia Commons, CC-Lizenz

Von den meisten Genen haben wir zwei Kopien, auf jedem Chromosom eine. Die eine Kopie wurde von der Mutter geerbt, die andere vom Vater. Das ist schon deshalb sinnvoll, weil im Falle eines defekten Gens die Kopie einspringen kann, damit aus einem einzelnen Gen-Defekt keine Nachteile entstehen.

Oft sind die Gen-Kopien chemisch geprägt. Das heisst, sie sind unterschiedlich aktiv je nachdem, ob sie von der Mutter oder vom Vater kommen. Ein besonderes Beispiel dieser Prägung ist bei zwei Genen auf Chromosom 15 zu finden.

Auf Chromosom 15 gibt es ein Gen, bei dem nur die vom Vater geerbte Kopie aktiv ist. Daneben liegt ein zweites, wo gerade der umgekehrte Fall eintritt. Nur die mütterliche Kopie ist aktiv.

Video zum Text

Dieser Inhalt stammt von der ehemaligen Website gene-abc.ch, die im Jahr 2016 in die Website SimplyScience.ch integriert wurde. Das Gene ABC war eine Initiative des Schweizerischen Nationalfonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (SNF) und wird seit 2016 von der SimplyScience Stiftung weitergeführt.