Technik & Materialien

Was ist Nano?

„Nano“ bedeutet so viel wie „Zwerg“

„Nano“ bedeutet so viel wie „Zwerg“. Bild: Yellowj/Shutterstock.com

Der Begriff Nano stammt vom griechischen Wort für „Zwerg“ und bezeichnet bei Masseinheiten den milliardsten Teil einer Einheit.

Der Begriff „Mega“ ist in unserer Alltagssprache „mega in“. Es handelt sich um die griechische Vorsilbe für „gross“. Bei Masseinheiten steht "mega" für den Faktor eine Million (= 1'000'000). Ein Megabyte sind also eine Million Bytes.

Ein ähnlich modischer Begriff für „klein“, der in Zeitschriften, Zeitungen, Fernsehen und Internet Verwendung findet, ist das Wort „Nano“.

Viel kleiner als ein Meter

Nano stammt vom griechischen Wort für „Zwerg“ und bezeichnet bei Masseinheiten den milliardsten Teil einer Einheit. So steht z.B. 1 Nanometer für einen Milliardstel Meter, d.h. 1 Meter entspricht genau einer Milliarde Nanometer.

Nanofasern im Vergleich zu einem menschlichen Haar

Nanofasern (quer verlaufend) im Vergleich zu einem menschlichen Haar (senkrecht) unter dem Elektronenmikroskop. Bild: Philipps-Universität Marburg

Kann man sich das überhaupt vorstellen?

Man kann es sogar sehen. Natürich nur mit speziellen technischen Hilfsmitteln. Die Aufnahme rechts wurde mit einem speziellen Gerät gemacht (einem Elektronenmikroskop) und bildet ein menschliches Haar sowie einige Nanofasern ab. Die Dicke eines menschlichen Haares beträgt etwa ein Zehntel Millimeter. Die Dicke der ebenfalls dargestellten Nanofasern beträgt jedoch nur einige zehn bis hundert Nanometer, sie sind also etwa hundert bis tausend Mal dünner als das Haar!

Es gibt noch mehr Beispiele, die dir helfen können, die Einheit Nanometer besser nachzuvollziehen: Der Grössenunterschied zwischen einem Nanometer und einem Meter entspricht in etwa dem Grössenunterschied zwischen dieser Blattlaus (Grösse 6–7 Millimeter) und der Entfernung zwischen Zürich und New York (6'300 Kilometer).

Eine Orange ist im Vergleich zur Erde sehr klein. Genau so klein ist ein Fulleren-Molekül (etwa 1 Nanometer Durchmesser, links im Bild) im Vergleich zur Orange.

 

 

 

 

Quelle: BASF

Erstellt: 14.12.2009

Dieser Beitrag wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf die aktuelle Website importiert. Wir freuen uns, wenn uns allfällige Darstellungsfehler gemeldet werden: redaktion(at)simplyscience.ch.

Mehr